Chronik

Am Wolfgangsee wird eine SOKO-Donau-Folge gedreht

Im Mai finden am Wolfgangsee mehrtägige Dreharbeiten statt. Aufgezeichnet wird eine Folge der Krimiserie SOKO Donau.

Im Zeitraum zwischen 9. und 23. Mai wird in St. Wolfgang eine Folge von SOKO Donau gedreht, erzählt Hans Wieser von der Wolfgangsee Tourismus Gesellschaft. Insgesamt sollen die Dreharbeiten vier bis fünf Tage dauern. Wann sie genau stattfinden sei wetterabhängig, sagt Wieser. "Wir haben dem Team von SATEL-Film fünf Pensionen gezeigt, letztlich haben sie sich für ,Das Franzl' in St. Wolfgang als Drehort entschieden." Was den Touristiker besonders freut: "Der Wolfgangsee wird als solcher namentlich erwähnt werden."

Gedreht werde nicht nur in der Pension, der See werde mehrfach in Szene gesetzt. So werde etwa der Ort zu sehen sein, ebenso wie die Seepromenade, in einer Aufnahme solle gefischt werden. Inhaltlich sei bereits bekannt, dass es sich bei dem Todesopfer um eine Frau handeln werde, sagt Wieser. Die Folge soll voraussichtlich im Mai kommenden Jahres ausgestrahlt werden.

"Der Wolfgangsee war schon in den 60er- und 70er-Jahren ein beliebter Drehort, man denke etwa an ,Im Weissen Rössl' mit Peter Alexander. Es freut uns sehr, dass auch derzeit wieder so gerne hier gedreht wird", sagt Wieser.

St. Wolfgang wird einer von drei oberösterreichischen Orten sein, in denen SOKO-Donau-Folgen aufgezeichnet werden. Die oberösterreichische Filmförderung habe der oberösterreichischen Landesregierung empfohlen, drei Folgen der TV-Serie, die in Oberösterreich gedreht werden, finanziell zu unterstützen, so Walter Winetzhammer vom Land OÖ.

Aufgerufen am 15.10.2019 um 08:51 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/am-wolfgangsee-wird-eine-soko-donau-folge-gedreht-67841170

Top Events

Kommentare

Schlagzeilen