Chronik

Andräviertel wird zwei Jahre lang zur Baustelle

Die Stadt und die Salzburg AG sanieren in mehreren Etappen den Kanal und das Leitungsnetz im Andräviertel. Die Arbeiten beginnen in einer Woche.

Am 24. Februar beginnen die Bauarbeiten im Andräviertel in Salzburg.  SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Am 24. Februar beginnen die Bauarbeiten im Andräviertel in Salzburg.

Von 24. Februar 2020 bis Mai 2022 sanieren die Stadt Salzburg und die Salzburg AG das Kanal- und Leitungsnetz in Teilen des Andräviertels. Die ältesten Abschnitte des Kanals im Andräviertel stammen aus dem Jahr 1875. Sie sind also fast 150 Jahre alt. Die Bewohner und Geschäftsleute wurden bereits im Jänner bei einem Info-Abend über die Details der Bauarbeiten informiert.
Zu Fuß und mit dem Fahrrad seien die Wohnungen, Geschäfte und Lokale jederzeit erreichbar, betont Umwelt- und Baustadträtin Martina Berthold.
Die Salzburg AG erneuert das Leitungsnetz für Wasser, Fernwärme und Telekom und startet die Arbeiten am Montag, 24. Februar, in der Auerspergstraße. Hier wird im Gehsteigbereich zwischen Faberstraße und Paracelsus-Straße mit der Verlegung von Telekomleitungen begonnen. Die Parkplätze im Grabungsbereich stehen vorerst nicht zur Verfügung.
In den nächsten zwei Jahren verlegt die Salzburg AG rund 675 Laufmeter Wasserleitungen in offener und unterirdischer Bauweise, 320 Laufmeter Fernwärmeleitungen und 450 Laufmeter Telekomleitungen. Dazu sind immer wieder kurze, vorangekündigte Netzabschaltungen nötig.

Teil der Faberstraße wird für den Individualverkehr gesperrt

Die Stadt Salzburg erneuert von März 2020 bis Ende Oktober 2021 rund 1,1 Kilometer Kanal in Teilen der Faberstraße, Auerspergstraße, Rupertgasse, Lasserstraße und Paris-Lodron-Straße. Begonnen wird am Montag, 2. März, in der Faberstraße zwischen Markus-Sittikus-Straße und Auerspergstraße. Hauseigentümer können im Zuge der Bauarbeiten schadhafte Hauskanalanschlüsse erneuern lassen.
Die Faberstraße wird zwischen Markus-Sittikus-Straße und Auerspergstraße für den Individualverkehr gesperrt. Die Zufahrtsmöglichkeit zu den Objekten kann mit dem Polier der Baufirma aber abgeklärt werden. Zu Fuß und mit dem Rad kann der Bereich ohne Einschränkung genutzt werden.

Nach der abschnittsweisen Leitungsverlegung werden die Straßen asphaltiert. Da Bodensetzungen nach Leitungslegungen zu erwarten sind, werden die finalen Asphaltarbeiten im gesamten Gebiet im Frühjahr 2022 durchgeführt.

Die erste Baustellensprechstunde mit Stadträtin Berthold und Vertretern der beteiligten Firmen findet am Freitag, 27. März, von 10 bis 11 Uhr im Restaurant WIFF (WIFI Salzburg, Julius-Raab-Platz 2) statt. Hier können sich die Anrainer und Geschäftsleute über den Bauablauf informieren, Fragen stellen und Wünsche äußern. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Anmeldung zum Newsletter: baustelle.andraeviertel@stadt-salzburg.at

Gesamtübersicht über die Baumaßnahmen
Hier der Bauzeitplan

Aufgerufen am 27.11.2021 um 09:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/andraeviertel-wird-zwei-jahre-lang-zur-baustelle-83588401

Kommentare

Schlagzeilen