Chronik

Angehender Priester aus dem Lungau spielt mit viel Humor

Er schreibt Lieder und macht auf YouTube Werbung für die Erstkommunion. Rupert Santner erzählt, wie er als junger Priester den Glauben vermitteln will.

Rupert Santner stimmt seine Gitarre. Vor ihm auf einem Stuhl liegt ein Zettel, auf den er den Liedtext geschrieben hat. Dann beginnt er zu singen: "Zölibat, Zölibat, allein für immer. Was man nicht alles tut, fürs große Himmelreich." Das Lied hat Santner selbst geschrieben. "Ich weiß, das ist ein heikles Thema. Manche Dinge nimmt man aber lieber mit Humor."

Der 31-Jährige empfängt in einer Woche die Priesterweihe - es ist die erste Weihe seit vier Jahren in der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2021 um 03:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/angehender-priester-aus-dem-lungau-spielt-mit-viel-humor-105588001