Chronik

Anif: Fußgänger in der Alpenstraße getötet

Für den 58-jährigen Salzburger kam jede Hilfe zu spät.

Symbolbild. SN/apa (archiv/gindl)
Symbolbild.

Am frühen Abend des 27. Dezember lenkte ein 32-jähriger Österreicher seinen Pkw auf der linken Fahrspur der Alpenstraße von Anif kommend in Richtung Stadt Salzburg.

Auf Höhe der Auwaldstraße, an einer kaum beleuchteten Stelle, kollidierte er aus bisher unbekannter Ursache mit einem 58-jährigen Fußgänger. Dieser wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Die Einsatzkräfte konnten den 58-jährigen Salzburger nicht mehr retten. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 32-jährige Autolenker blieb unverletzt, er wurde durch die Krisenintervention betreut. Der Alkomattest beim Fahrzeuglenker verlief negativ.

Die Alpenstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

(SN)

Aufgerufen am 20.01.2018 um 08:27 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/anif-fussgaenger-in-der-alpenstrasse-getoetet-22260103

Kommentare

Tesla will von Wals aus Geschäfte ankurbeln

Tesla will von Wals aus Geschäfte ankurbeln

71 seiner E-Autos setzte der US-Konzern 2017 in Salzburg ab. Das neue Service-Center soll nun die Erschließung des Marktes vorantreiben. In dieser Werkstatt machen sich die Mechaniker ihre Hände nicht …

Auch der Nachwuchs schwingt die Goaßl

Auch der Nachwuchs schwingt die Goaßl

"Oani, zwoa, drei. Dahin geht's!" Mehr als hundert Passen messen sich beim Rupertigau-Schnalzen - darunter so viele Jugendliche wie nie. Der achtjährige Johannes Hasenöhrl lässt über seinem Kopf die Goaßl mit …

Meistgelesen

    Schlagzeilen