Chronik

Anif: Fußgänger in der Alpenstraße getötet

Für den 58-jährigen Salzburger kam jede Hilfe zu spät.

Symbolbild. SN/apa (archiv/gindl)
Symbolbild.

Am frühen Abend des 27. Dezember lenkte ein 32-jähriger Österreicher seinen Pkw auf der linken Fahrspur der Alpenstraße von Anif kommend in Richtung Stadt Salzburg.

Auf Höhe der Auwaldstraße, an einer kaum beleuchteten Stelle, kollidierte er aus bisher unbekannter Ursache mit einem 58-jährigen Fußgänger. Dieser wurde durch den Aufprall auf die Gegenfahrbahn geschleudert.

Die Einsatzkräfte konnten den 58-jährigen Salzburger nicht mehr retten. Der Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Der 32-jährige Autolenker blieb unverletzt, er wurde durch die Krisenintervention betreut. Der Alkomattest beim Fahrzeuglenker verlief negativ.

Die Alpenstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme in beiden Fahrtrichtungen gesperrt.

(SN)

Aufgerufen am 22.04.2018 um 12:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/anif-fussgaenger-in-der-alpenstrasse-getoetet-22260103

Salzburger wollen mit Arbeitsbühnen hoch hinaus

Salzburger wollen mit Arbeitsbühnen hoch hinaus

Das Salzburger Familienunternehmen maltech wurde 1975 gegründet. Heute setzt die Gruppe 25 Mill. Euro um. Kürzlich wurde eine wichtige Marke übersprungen: maltech hat jetzt 2000 Arbeitsbühnen und Stapler im …

Meistgelesen

    Video

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen
    Play

    Die Wahlabschlusspartys der Salzburger Parteien: Zwischen Selbstbewusstsein und Bangen

    Einen Tag vor der Salzburger Landtagswahl haben die meisten Parteien schon den letzten Wahlkampf hinter sich gebracht. Die FPÖ feiert am …

    Unfall am Hauptbahnhof: Warum prallten Züge aufeinander?
    Play

    Unfall am Hauptbahnhof: Warum prallten Züge aufeinander?

    Ex-Bulle Yordy Reyna sah für Kampfsport-Einlage Rot
    Play

    Ex-Bulle Yordy Reyna sah für Kampfsport-Einlage Rot

    Kommentare

    Schlagzeilen