Chronik

Anif plant neue Volksschule

Nach einem Beteiligungsprozess im Vorjahr soll eine Volksschule entstehen, die modernen pädagogischen Konzepten gerecht wird. Neue Mietwohnungen werden Ende Juni übergeben.

Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner (Liste Krüger) führt seit drei Jahren die Geschicke der Gemeinde Anif.  Fink
Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner (Liste Krüger) führt seit drei Jahren die Geschicke der Gemeinde Anif. 

26 Bewerber stellen sich dem Architektenwettbewerb für den Neubau der Anifer Volksschule. Im Herbst soll die Jury über das beste Projekt befinden.

"Wir haben uns für einen Neubau entschieden, eine Sanierung der 50 Jahre alten Schule wäre vielleicht billiger, aber wir wollen planerische Freiheit, um den modernen pädagogischen Konzepten besser entsprechen zu können", hält Bürgermeisterin Gabriella Gehmacher-Leitner fest. Besonders freut sie sich über den gelungenen Beteiligungsprozess im Vorjahr, der zu dieser Entscheidung geführt hat. "Wir haben alle Betroffenen, die Pädagoginnen, die Kinder, die Elternvertreter und natürlich die Gemeindevertretung, eingebunden", so die Gemeindechefin.

Wenn im Herbst ein Siegerprojekt gekürt ist, werde man sich die Kosten und die Machbarkeit ansehen. Wieviel Zeit bis zum Spatenstich noch vergehen wird, könne man derzeit noch nicht sagen. Die neue Schule, die am Schul- und Sportplatzgelände zwischen den drei Ortsteilen Anif, Neu-Anif und Niederalm errichtet werden soll, wird neun Klassen Platz bieten, zusätzliche Gruppenräume, Musik- und Werkräume und Bereiche für offenes Lernen enthalten. Für die qualitätsvolle Nachmittagsbetreuung steht der sanierte Hort zur Verfügung.

Gehmacher-Leitner: "In Anif legen wir viel Wert auf Familienfreundlichkeit, dazu zählt natürlich auch die gute Kinderbetreuung." Entsprechend wird in den Sommerferien wieder ein buntes Programm angeboten. Neu sind heuer das Kinderatelier der Anifer Frauenwerkstatt oder Rudern in der Königsseeache für Kinder ab zwölf Jahre. Daneben gibt es wie immer zahlreiche sportliche und kreative Aktivitäten. In der letzten Ferienwoche findet bereits zum dritten Mal der Kurs "Lernen mit allen Sinnen" in der Volksschule statt, damit die Kinder lernfit in das neue Schuljahr starten. "Wir machen auch viel Generationen-Übergreifendes, so besuchen sich Senioren und Kindergartenkinder gegenseitig. Die Eltern-Kind-Initiative hat zahlreiche Angebote, und unsere Pfadfinder sind eine tolle Truppe", sagt Bgm. Gehmacher-Leitner, die auch das rege Vereinsleben in Anif hervorhebt.

Am 27. Juni wird ein gefördertes Wohnbauprojekt mit 21 Mietwohnungen am Fürstenweg übergeben. Für elf dieser Wohnungen hat die Gemeinde Anif das Vergaberecht. "Damit haben wir einen weiteren Schritt gemacht, den Wohnungsbedarf abzudecken", so die Bürgermeisterin. Eine besondere Herausforderung für Anif stellen die hohen Grundstückspreise dar. Gehmacher-Leitner: "Deshalb wollen wir auch ein Konzept für bauliche Nachverdichtung erstellen, um zu sehen, wo vielleicht noch zusätzlich neuer Wohnraum im Bestand geschaffen werden kann."

Aufgerufen am 15.10.2018 um 11:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/anif-plant-neue-volksschule-29144080

Karate ist mehr als Sport

Karate ist mehr als Sport

Vor 31 Jahren hat Kurt Hofmann mit Mitstreitern die Karate Union Walserfeld gegründet. Dank der hervorragenden Jugendarbeit zählt der Verein zu den Aushängeschildern im heimischen Karatesport. Mit ihren zwölf …

Franz Alberts scharfe Nockenwellen

Franz Alberts scharfe Nockenwellen

Mit seinem neuen Buch setzt der motorsportbegeisterte Autor Siegfried Strasser dem Tiroler Tuner, Rennfahrer und Konstrukteur ein Denkmal. Groß war das Aufsehen, als Franz Albert mit einem Brabham aus der …

Tourismusschule wird zum Campus weiterentwickelt

Tourismusschule wird zum Campus weiterentwickelt

Ab dem Jahr 2020 werden 33 Millionen Euro von Wirtschaftskammer, Land und Bund in den Neubau der Tourismusschule Kleßheim investiert. Im alten Schulgebäude steht bei Dauerregen schon mal das Wasser im …

Schlagzeilen