Chronik

Anrainer in Wals klagen: "Lärm durch die Tankstelle ist unzumutbar"

Drei Frauen aus der Nachbarschaft der Tankstelle Leikermoser in Wals beklagen eine unzumutbare Beeinträchtigung durch Lärm und Abgase und zogen vor Gericht. Der Mineralölhändler kontert.

Die BP-Tankstelle des Mineralölhändlers Leikermoser an der Bundesstraße 1 in Wals.  SN/robert ratzer
Die BP-Tankstelle des Mineralölhändlers Leikermoser an der Bundesstraße 1 in Wals.

Der Salzburger Mineralölhändler Franz Leikermoser hat gleich drei Unterlassungs- und Schadenersatzklagen von Anrainern seiner Tankstelle an der Bundesstraße B1 in Wals am Hals. Die drei Klägerinnen besitzen je eine Eigentumswohnung nahe der besagten Tankstelle mit Shop und Waschhalle. Die Frauen - vertreten von der Salzburger Rechtsanwaltskanzlei Weinberger/Gangl - werfen der Leikermoser GmbH vor, die dem Tankstellenbetrieb geschuldete, in den vergangenen Jahren stark gestiegene Zunahme an Lärm, Abgasen und Staub sei inzwischen unerträglich und unzumutbar. Das Trio begehrt zwischen 10.000 und 37.000 Euro.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 14.12.2018 um 12:32 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/anrainer-in-wals-klagen-laerm-durch-die-tankstelle-ist-unzumutbar-22279927