Chronik

Anwalt des 18-Jährigen im Fall Zell am See: "Mein Mandant hat mit einem Mord nichts zu tun"

In diesem Mehrparteienhaus wurde die 20-jährige Frau erschossen. SN/simonitsch
In diesem Mehrparteienhaus wurde die 20-jährige Frau erschossen.

Die Ermittlungen im Fall der am 20. Oktober in Zell am See erschossenen 20-jährigen Verkäuferin laufen weiter auf Hochtouren. Zwei junge Pinzgauer, 17 und 18, gelten als dringend mordverdächtig. Der 17-Jährige (Verteidiger: RA Michael Ringl) räumte ein, die Frau erschossen zu haben. Kurz nach seiner Verhaftung im Dezember belastete er einen 18-jährigen Freund, dass ihn dieser zur Tat genötigt, ihm die Waffe besorgt und nach der Tat das Fluchtauto gelenkt habe.

Der 18-Jährige weist die Belastungen zurück. Dessen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.10.2020 um 05:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/anwalt-des-18-jaehrigen-im-fall-zell-am-see-mein-mandant-hat-mit-einem-mord-nichts-zu-tun-68650705