Chronik

Apothekerin hatte richtigen Riecher für Schutzmasken

Ulrike Holleis bestellte schon im Jänner auf Verdacht 13.000 Schutzmasken, obwohl sie in ihrer Apotheke normalerweise nur 45 im ganzen Jahr verkauft. 3000 hat sie dem Tauernklinikum gespendet.

Schutzmasken sind derzeit auch für Spitäler schwer zu bekommen. Die Nachfrage ist riesig. Die Lieferungen erfolgen nur unregelmäßig. So ist man im Tauernklinikum in Zell am See froh, dass die Konzessionärin der Zeller See-Apotheke, Ulrike Holleis, dem Spital 3000 Stück ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 03.06.2020 um 03:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/apothekerin-hatte-richtigen-riecher-fuer-schutzmasken-85591813