Chronik

"Arab go Home": Unbekannter Sprayer treibt in Zell am See sein Unwesen

Die Polizei fahndet nach einem Graffiti-Sprayer, der in Zell am See zwei Hauswände mit ausländerfeindlichen Parolen beschmiert hat.

Symbolbild SN/robert ratzer
Symbolbild

Passanten entdeckten am Samstag im Bereich der Bootsanlegestelle eine verunstaltete Esplanade. Ein Unbekannter hatte ein etwa ein Meter großes Graffiti mit dem Wortlaut "Arab go Home" aufgesprüht. Ein identes Graffiti konnte im Bereich des Bahnhofs gefunden werden. Die Polizei entfernte die Beschmutzungen. Die Ermittlungen laufen. Bereits in den vergangenen Tagen wurden Graffitis mit dem Wortlaut "Tourist go Home" an verschiedenen Orten in Zell am See wahrgenommen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.10.2018 um 09:42 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/arab-go-home-unbekannter-sprayer-treibt-in-zell-am-see-sein-unwesen-38946220

Die mühsame Suche nach Fachkräften

Die mühsame Suche nach Fachkräften

Im Hotel- und Gastgewerbe sind im Pinzgau rund 1300 offene Stellen gemeldet. Die Personalsuche läuft auf Hochdruck - und manchmal unfair. Es ist eine Art Kopfjagd. Quer durch Österreich und weit darüber …

Kommentare

Schlagzeilen