Chronik

Arbeiter stürzte in Piesendorf vier Meter in die Tiefe

Der 22-jährige Flachgauer war bei der Sprosse einer Leiter daneben gestiegen. Der Mann erlitt beim Sturz Verletzungen. Er wurde vom Hubschrauber in das Krankenhaus nach Schwarzach geflogen.

Der 22-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Schwarzach geflogen.  SN/sn
Der 22-Jährige wurde vom Rettungshubschrauber in das Krankenhaus nach Schwarzach geflogen.

Zu einem Arbeitsunfall kam es am Donnerstag kurz nach 9 Uhr bei der Firma Senoplast in Piesendorf: Ein 22-jähriger Arbeiter aus dem Flachgau stand beim Neubau einer Firmenhalle auf einer Leiter. Nach seinen Angaben stieg er neben eine Leitersprosse und stürzte vier Meter in die Tiefe. Der Mann zog sich beim Sturz Verletzungen unbestimmten Grades zu. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt brachte der Rettungshubschrauber "Heli Alpin 6" den Arbeiter in das Krankenhaus Schwarzach.

Aufgerufen am 02.12.2021 um 08:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/arbeiter-stuerzte-in-piesendorf-vier-meter-in-die-tiefe-36503521

Schlagzeilen