Chronik

Arnsdorf feiert 500 Jahre "Maria im Mösl"

Nach der Generalsanierung weiht der Erzbischof einen neuen Volksaltar der Wallfahrtskirche. Bei der Zeremonie werden Zeitdokumente versenkt.

Von einem "Jubelschrei" spricht Balthasar Gwechenberger, Obmann des Renovierungsausschusses von "Maria im Mösl". Die am 17. Juni 1520 geweihte Wallfahrtskirche im Stille-Nacht-Ort Arnsdorf bei Lamprechtshausen erstrahlt wie neu. Am Anfang sei die Lage erdrückend gewesen.

In sieben Jahren um 2,3 Millionen Euro saniert

Aber Schritt für Schritt wurde das barocke Juwel in den letzten sieben Jahren um rund 2,3 Millionen Euro umfassend saniert. Der Gewaltakt gelang. Gwechenberger staunt selbst: "Gemeinsam ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 17.10.2021 um 02:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/arnsdorf-feiert-500-jahre-maria-im-moesl-104015533