Chronik

Augenblicke 2018: Die Bilder des Jahres aus Salzburg

So vielseitig und einzigartig ist Salzburg: SN-Fotograf Robert Ratzer zeigt seine persönlichen Lieblingsbilder des Jahres.

Frau Nikolaus: Barbara Wintersteller aus Abtenau – die 61-jährige pensionierte Kindergärtnerin ist eine jener Salzburgerinnen, die als Nikolaus Anfang Dezember den Kindern Geschenke bringt (erschienen als Titelbild der Lokalausgabe am 6. Dezember). SN/Robert Ratzer
Frau Nikolaus: Barbara Wintersteller aus Abtenau – die 61-jährige pensionierte Kindergärtnerin ist eine jener Salzburgerinnen, die als Nikolaus Anfang Dezember den Kindern Geschenke bringt (erschienen als Titelbild der Lokalausgabe am 6. Dezember).

Gedruckte Zeitung und das Internet in all seinen Plattformen - ein Pressefotograf hat jahraus, jahrein, bei Tag und bei Nacht mittlerweile viele Kanäle zu bespielen. Diese Bildauswahl zeigt einen Querschnitt der diesjährigen Arbeit des SN-Fotografen Robert Ratzer.

K-k-k-k-kalt – Ende Februar erreichten die Temperaturen in Salzburg zweistellige Minuswerte. Väterchen Frost zeigte sich aber auch von seiner kreativen Seite und schuf bizarre Skulpturen wie hier am Wallersee in Seekirchen. Die Diashow war am 25. Februar auch unter www.sn.at/24681439 zu sehen.   SN/robert ratzer
K-k-k-k-kalt – Ende Februar erreichten die Temperaturen in Salzburg zweistellige Minuswerte. Väterchen Frost zeigte sich aber auch von seiner kreativen Seite und schuf bizarre Skulpturen wie hier am Wallersee in Seekirchen. Die Diashow war am 25. Februar auch unter www.sn.at/24681439 zu sehen.
Ein Palmsonntag wie aus dem Bilderbuch – nach der Palmbuschenweihe und dem Gottesdienst in Elsbethen tummelten sich einige der Kinder und Jugendlichen mit ihren Palmbuschen auf dem Wimmgut von Familie Brunauer (26. März, Seite 4, Lokalteil).   SN/robert ratzer
Ein Palmsonntag wie aus dem Bilderbuch – nach der Palmbuschenweihe und dem Gottesdienst in Elsbethen tummelten sich einige der Kinder und Jugendlichen mit ihren Palmbuschen auf dem Wimmgut von Familie Brunauer (26. März, Seite 4, Lokalteil).
Raub der Flammen – zu einem Großbrand im Gut Guggenthal (Koppl) mussten mehr als 200 Feuerwehrleute ausrücken. Die alte Brauerei, der älteste Teil des Gebäudeensembles, hatte Feuer gefangen. Die Brandruine muss nun beseitigt werden (25. Juni, Seite 1, Lokalteil).   SN/robert ratzer
Raub der Flammen – zu einem Großbrand im Gut Guggenthal (Koppl) mussten mehr als 200 Feuerwehrleute ausrücken. Die alte Brauerei, der älteste Teil des Gebäudeensembles, hatte Feuer gefangen. Die Brandruine muss nun beseitigt werden (25. Juni, Seite 1, Lokalteil).
Das schwebende Mammut – bei strömendem Regen wurde mitten in der Nacht ein lebensgroßes Mammut in den Innenhof des Hauses der Natur gehievt. Um das 800 Kilogramm schwere Tier über das Dach des Museums zu hieven, war ein Baukran samt Straßensperre nötig (19. Juli, Seite 1, Lokalteil).   SN/robert ratzer
Das schwebende Mammut – bei strömendem Regen wurde mitten in der Nacht ein lebensgroßes Mammut in den Innenhof des Hauses der Natur gehievt. Um das 800 Kilogramm schwere Tier über das Dach des Museums zu hieven, war ein Baukran samt Straßensperre nötig (19. Juli, Seite 1, Lokalteil).
Der große Sprung – bei dieser Sommerhitze half oft nur eins: Ab ins Wasser! Bilder wie dieses gingen an 6. August unter www.sn.at/38446912 online.  SN/robert ratzer
Der große Sprung – bei dieser Sommerhitze half oft nur eins: Ab ins Wasser! Bilder wie dieses gingen an 6. August unter www.sn.at/38446912 online.
Mehr als nur ein Ersatzmann – Philipp Hochmair sprang für den erkrankten Tobias Moretti als Jedermann ein und behielt souverän den Überblick (18. August, Seite 14, Lokalteil).  SN/robert ratzer
Mehr als nur ein Ersatzmann – Philipp Hochmair sprang für den erkrankten Tobias Moretti als Jedermann ein und behielt souverän den Überblick (18. August, Seite 14, Lokalteil).
Unwetter: Aufräumen im Glemmtal – in der Nacht auf den 24. August wüteten Unwetter in Saalbach-Hinterglemm. Zum Glück blieb es bei – wenngleich großen – Sachschäden. Die Betroffenen wie hier der einstige Landtagsabgeordnete Wolfgang Haider schufteten Tag und Nacht bei Aufräumarbeiten (25. August, Seite 2, Lokalteil).  SN/robert ratzer
Unwetter: Aufräumen im Glemmtal – in der Nacht auf den 24. August wüteten Unwetter in Saalbach-Hinterglemm. Zum Glück blieb es bei – wenngleich großen – Sachschäden. Die Betroffenen wie hier der einstige Landtagsabgeordnete Wolfgang Haider schufteten Tag und Nacht bei Aufräumarbeiten (25. August, Seite 2, Lokalteil).
Dirndln – Trachtenliebhaber kamen beim Dorffest in Schleedorf auf ihre Kosten. Monika und Stefan Wimmer von der ortsansässigen Trachtenschneiderei zeigten bei einer Modenschau die neuesten Kreationen. Unter den Models: Enkelin Clara (Bildmitte) erschienen am 17. September online unter www.sn.at/40138702).  SN/robert ratzer
Dirndln – Trachtenliebhaber kamen beim Dorffest in Schleedorf auf ihre Kosten. Monika und Stefan Wimmer von der ortsansässigen Trachtenschneiderei zeigten bei einer Modenschau die neuesten Kreationen. Unter den Models: Enkelin Clara (Bildmitte) erschienen am 17. September online unter www.sn.at/40138702).
Die Welt dreht sich um Salzburg – kaum ging der EU-Gipfel zu Ende stand mit dem Rupertirtag die nächste Großveranstaltung auf dem Programm (20. September, Seite 2, Lokalteil).  SN/robert ratzer
Die Welt dreht sich um Salzburg – kaum ging der EU-Gipfel zu Ende stand mit dem Rupertirtag die nächste Großveranstaltung auf dem Programm (20. September, Seite 2, Lokalteil).
Sieg ohne Sieg – Lautstark zogen rund 1500 Fans von Roter Stern Belgrad von der Salzburger Altstadt zur Red-Bull-Arena nach Wals. Roter Stern setzte sich gegen Red Bull in der Qualfikation zur Fußball-Champions-League durch. Nach dem 0:0 daheim gab es ein 2:2 in Wals - es entschied also die Auswärtstorregel. Die Bilder zum Fanmarsch gab es am 29. August hier: ww.sn.at/39399448).   SN/robert ratzer
Sieg ohne Sieg – Lautstark zogen rund 1500 Fans von Roter Stern Belgrad von der Salzburger Altstadt zur Red-Bull-Arena nach Wals. Roter Stern setzte sich gegen Red Bull in der Qualfikation zur Fußball-Champions-League durch. Nach dem 0:0 daheim gab es ein 2:2 in Wals - es entschied also die Auswärtstorregel. Die Bilder zum Fanmarsch gab es am 29. August hier: ww.sn.at/39399448).
Aufstand – im Land Salzburg arbeiten 1200 Kindregarten-Pädagoginnen. Mehr als die Hälfte protestierte in der Stadt Salzburg gegen ihre Arbeitsbedingungen (7. November, Seite 1, Lokalteil).   SN/robert ratzer
Aufstand – im Land Salzburg arbeiten 1200 Kindregarten-Pädagoginnen. Mehr als die Hälfte protestierte in der Stadt Salzburg gegen ihre Arbeitsbedingungen (7. November, Seite 1, Lokalteil).

Aufgerufen am 15.10.2021 um 11:52 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/augenblicke-2018-die-bilder-des-jahres-aus-salzburg-63247084

Kommentare

Schlagzeilen