Chronik

Aus dem Alltag eines Gnigler Gemischtwarenhändlers

Der eifrigen Arbeit einer Gruppe Studierender unter Leitung von Prof. Laurence Cole sowie Assistent Matthias Egger ist es zu verdanken, dass wir nun Einblick in das Gnigl zur Zeit des 1. Weltkriegs haben.

Alexander Haidenthaller (1868-1946) war Gemischtwarenhändler in Gnigl. "Das Gebiet zwischen Thurnerwirt, Kirche und bis hinüber zu den Mühlen, das war sein Gebiet. Dort war er fest im Gemeinde- und Vereinsleben verankert. Er war der ,Kramer' und zählte wohl zu den Honoratioren der damals noch eigenständigen Gemeinde Gnigl, zu der auch Itzling gehörte. Aber das lag jenseits der Bahn und war eine völlig andere, eine ganz eigene Welt", erläutert Thomas Weidenholzer vom Salzburger Stadtarchiv.

Studierende haben die Tagebücher transkribiert

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:58 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/aus-dem-alltag-eines-gnigler-gemischtwarenhaendlers-62840341