Chronik

Aus Langeweile: 13- und 14-Jähriger malten Hakenkreuze an Wände

Ein 13- und ein 14-Jähriger haben angeblich aus Langeweile am Abend des Dreikönig-Tages in einem Stiegenhaus eines Einkaufszentrums in Salzburg Hakenkreuze an Wände geschmiert. Zuerst zerbrachen sie mehrere Holzlatten und zündeten sie an, um dann mit dem Ruß die NS-Symbole zu zeichnen. Die beiden Verdächtigen sind geständig und wurden wegen Verstoßes gegen das Verbotsgesetz und wegen Sachbeschädigung angezeigt, informierte die Polizei.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 04:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/aus-langeweile-13-und-14-jaehriger-malten-hakenkreuze-an-waende-98114149

Salzburger Adventsingen im Fernsehen

Salzburger Adventsingen im Fernsehen

Das Adventsingen im Großen Festspielhaus hat doch stattgefunden: Der einzige Auftritt der fast 150 Mitwirkenden ohne Publikum sei mit acht Kameras aufgezeichnet worden, berichtet Hans Köhl. Die leicht …

Kommentare

Schlagzeilen