Chronik

Ausgeplanscht im Alpenbad von Unken

Die alte Anlage weicht einem neuen Projekt. Zumindest nächste Saison ist geschlossen.

1972 wurde das Alpenbad eröffnet. Samt einem heutzutage unüblichen 33,3-Meter-Becken. 1978 kam das Hallenbad hinzu. 1990 die Rutsche.

Mit den letzten heißen Tagen Anfang dieser Woche ist das Badevergnügen in Unken erst einmal Geschichte. "Es ist Zeit geworden, dass etwas passiert. Seit über zehn Jahren wird darüber diskutiert", sagt Geschäftsführer Wolfgang Hohenwarter. Speziell das Becken habe in den vergangenen Jahren oft Probleme bereitet und das Kopfsteinpflaster sei immer grober geworden. Das Hallenbad wurde durch die hohen Betriebskosten schon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.10.2020 um 09:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ausgeplanscht-im-alpenbad-von-unken-93003700