Chronik

Ausgrabungen im Mirabellgarten gestartet

Am Dienstag haben die archäologischen Grabungsarbeiten im Mirabellgarten begonnen. Ziel ist es herauszufinden, welche Schätze aus früheren Jahrhunderten unter den Wegen und Beeten verborgen sind.

Im Herbst werden die Wege im Mirabellgarten saniert. Um keine historisch wertvollen Gegenstände dabei zu zerstören, sollen diese nun ausgegraben und archiviert werden. Eine auf Archäologie spezialisierte Firma aus Wien führte am Dienstag die ersten Arbeiten durch. Zuerst wurden an bestimmten Stellen sogenannte Grabungsschnitte durchgeführt. Dabei werden die Erdschichten Zentimeter für Zentimeter abgegraben. An der großen Treppe zum Mirabellgarten wurde begonnen, nach fünf Zentimetern gelang der erste kleine Fund. Ein massiver erodierter Eisenknopf, der vermutlich aus dem 17. oder 18. Jahrhundert stammt.

Ein Eisenknopf. SN/fmt
Ein Eisenknopf.

Nach und nach kamen weitere Eisenteile, Tierknochen und Tonscherben zum Vorschein. Dies sind aber nur Nebenfunde. Aktuell wird nach älterem Mauerwerk und Wegen gesucht, die sich eventuell unter dem Mirabellgarten befinden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 30.10.2020 um 06:49 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ausgrabungen-im-mirabellgarten-gestartet-89262835

Kommentare

Schlagzeilen