Chronik

Auto absichtlich in die Saalach geschoben?

Ein vorerst rätselhafter Vorfall beschäftigt die Einsatzkräfte in Saalbach. Die ursprüngliche Annahme, ein Unfall, erwies sich offenbar als falsch.

Symbolbild SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild

Eine Polizeistreife sowie zwei Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Saalbach wurden am Freitag früh alarmiert. Grund der Alarmierung: In Saalbach-Hinterglemm sei ein Fahrzeug in die Ache gefahren, aber es seien keine Personen verletzt worden.
Wie sich bei den weiteren polizeilichen Erhebungen herausstellte, dürfte der Pkw vorsätzlich über die Böschung geschoben worden sein. Das Auto blieb letztlich an Bäumen hängen. Am Fahrzeug war eine Seitenscheibe eingeschlagen und die hintere Kennzeichentafel entfernt worden. Bei dem Pkw handelt es sich um ein älteres Modell, an dem vorn eine britische Kennzeichentafel angebracht war.
Die Polizeiinspektion Saalbach arbeitet an weiteren Erhebungen zum Zulassungsbesitzer und zum näheren Tathergang.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 31.01.2023 um 02:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/auto-absichtlich-in-die-saalach-geschoben-31983187

Der Wiederaufbau der Pinzgaubahn startet

Der Wiederaufbau der Pinzgaubahn startet

Nach einer Einigung zwischen dem Land und rund 20 Grundeigentümern kann der Wiederaufbau der Pinzgaubahn im Abschnitt von Niedernsill bis Uttendorf im Frühjahr nun doch starten. Der Wasserrechtsbescheid ist …

Schlagzeilen