Chronik

Autobahnbaustelle in Hallein ist nach eineinhalb Jahren fertig

37 Millionen Euro hat die Sanierung der Tauernautobahn auf diesem Abschnitt gekostet. Seit Februar 2019 wurde gebaut.

Ab Mittwoch gibt es keine Baustelle mehr zwischen Hallein und Puch-Urstein.  SN/Robert Ratzer
Ab Mittwoch gibt es keine Baustelle mehr zwischen Hallein und Puch-Urstein.

Im Februar 2019 startete die Asfinag zwischen Hallein und Puch-Urstein mit der Erneuerung der Tauernautobahn. Jetzt ist die langwierige Baustelle endlich abgeschlossen. Die Asfinag wird die Fahrbahnen am Mittwoch wieder freigeben. Dann soll der Verkehr auf runderneuerten Betonfahrbahnen wieder ungehindert rollen können. 37 Millionen Euro hat das Ganze gekostet.

Die sechs Kilometer Fahrbahn sowie Brücken, Leitschienen und Gewässer-Schutzanlagen sind nun auf dem neuesten Stand der Technik. "Im September und Oktober stehen abseits der Strecke noch kleinere Restarbeiten an, die aber mit keinen wesentlichen Verkehrsbehinderungen verbunden sind", sagt Asfinag-Projektleiter Hanspeter Treichl. Für den mehr als 50 Jahre alten Autobahnabschnitt zwischen Puch-Urstein und Hallein sei eine Generalerneuerung dringend erforderlich gewesen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 26.10.2020 um 06:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/autobahnbaustelle-in-hallein-ist-nach-eineinhalb-jahren-fertig-92236288

Kommentare

Schlagzeilen