Chronik

Autofahrer raste mit 128 km/h durch 50er-Beschränkung

Der Raser wurde von der Polizei gestoppt und muss mit dem Entzug seines Führerscheins rechnen.

 SN/robert ratzer

Ein Autofahrer ist am Samstag in Hallein im Tennengau mit seinem Wagen mit 128 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs gewesen. Der Mann raste somit mit seinem Pkw mehr als doppelt so schnell wie erlaubt auf der Dürrnberg-Landesstraße (L256) in eine Radarmessung. Er wurde angezeigt und wird laut Polizei neben einer erheblichen Verwaltungsstrafe auch mit einem Führerscheinentzugsverfahren rechnen müssen.

Aufgerufen am 29.11.2021 um 07:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/autofahrer-raste-mit-128-km-h-durch-50er-beschraenkung-111008212

Kommentare

Schlagzeilen