Chronik

Autofahrer trickst Poller in Salzburger Altstadt aus und nimmt den Gehsteig

Ein Smart-Fahrer aus München nutzte am Montag das Chaos nach einem Pollerunfall aus und umkurvte den Poller, indem er den Gehsteig benutzte.

Am Montag pünktlich um 11 Uhr gingen die Poller wie jeden Tag in der Salzburger Innenstadt wieder hinauf. Ein BMW-Lenker aus Salzburg prallte beim Michaelitor dagegen. Das Auto verlor die gesamte Stoßstange.

Das Chaos vor der Ein- und Ausfahrt nutzte ein Autolenker aus München mit seinem Smart: Der Mann wechselte kurzerhand auf den Gehsteig beim Mozartplatz und fuhr am Poller vorbei aus der Altstadt.

Er bewies damit, dass es für kleine Autos offenbar doch einen Weg vorbei an den Pollern gibt. Der Smart ist 1,66 Meter breit.

Fiaker kollidierte mit Poller

Erst am Wochenende war ein Fiaker vor dem Großen Festspielhaus gegen einen Poller gefahren, als dieser gerade in die Höhe fuhr. Der Poller stieß gegen die Deichsel, das Fuhrwerk wurde abrupt abgebremst und der Fiaker stürzte kopfüber vom Kutschbock auf die Fahrbahn.

Der Kutscher klagte über Schmerzen in der Schulter und wurde in das Salzburger Unfallkrankenhaus gebracht. Die Pferde und der Fahrgast blieben bei dem Unfall unverletzt. An der Kutsche entstand erheblicher Sachschaden. Um die näheren Umstände des Unfalls zu klären, soll das Poller-Protokoll ausgewertet werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.10.2018 um 06:33 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/autofahrer-trickst-poller-in-salzburger-altstadt-aus-und-nimmt-den-gehsteig-38738119

Schlagzeilen