Chronik

Autolenker fuhr in Hallein einen Fußgänger nieder und flüchtete

Polizei bittet Augenzeugen sich zu melden. Verletzter Halleiner musste ins Salzburger UKH gebracht werden.

Symbolbild SN/robert ratzer
Symbolbild

Der Vorfall geschah am Donnerstag kurz nach drei Uhr in der Früh im Bereich einer Wohnstraß ein Hallein-Rif: Ein 31-jähriger Einheimischer war laut Darstellung der Polizei mit zwie Begleitern und seinem Hund auf dem Gehsteig unterwegs. Weil der Hund auf die Straße lief, wollte der Halleiner den Lenker eines herannahenden Autos aufmerksam machen und sprang ebenfalls auf die Wohnstraße. Anstatt die Geschwindigkeit zu verringern, beschleunigte der unbekannte Lenker und rammte den Einheimischen, sodass er zu Boden stürzte.

Der Lenker hielt kurz an. Zwischen ihm und dem Verletzten kam es zu einer verbalen Auseinandersetzung. Als der Lenker davonfuhr, humpelte ihm der Einheimische nach. Nachdem sich die beiden Begleiter von dem Schock erholt hatten, suchten sie ihren Bekannten und fanden ihn verletzt auf einem Firmenparkplatz rund 200 Meter vom Unfallort entfernt. Der Verletzte wurde vom Roten Kreuz ins UKH Salzburg gebracht. Der genaue Tathergang ist laut Polizei noch unklar.
Sollte es Zeugen für den Tathergang geben, werden diese gebeten, sich bei der Polizei Hallein unter 059133-5100 zu melden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 16.08.2018 um 09:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/autolenker-fuhr-in-hallein-einen-fussgaenger-nieder-und-fluechtete-28898227

32 Sommer als Bademeister - und kein Ende in Sicht

32 Sommer als Bademeister - und kein Ende in Sicht

Nach über 30 Jahren im Dienst gehört Toni Windhofer zum Inventar des Erlebnisbades in Abtenau. In der Hochsaison schiebt er seit jeher 12-Stunden-Tage. Der Bademeister fällt dem durchschnittlichen Badegast …

Karriere

Top Events

Schlagzeilen