Chronik

Bad Hofgastein: 70-jährigen Seriendieb geschnappt

Die Polizei konnte einen Wiener in Bad Hofgastein ausforschen, der in Thermalbädern in ganz Österreich Geldbörsen gestohlen hatte.

Symbolbild.  SN/Heinz Bayer
Symbolbild.

Diese Frage stellt sich wohl bei jedem Besuch in der Therme oder im Hallenbad: Geldbörse einsperren oder mit ins Bad nehmen?

Ein 70-jähriger Wiener hat sich offenbar auf Thermalbäder spezialisiert. Er soll heuer zwischen September und Dezember Geldbörsen aus Thermen und Hallenbädern in ganz Österreich gestohlen haben.

Der Pensionist beobachtete seine Opfer und stahl die Portemonnaies in einem unbeobachteten Moment. Er behielt das Bargeld und zerschnitt die Geldbörsen. Diese entsorgte er dann in den Toilettenanlagen.

Die Polizeibeamten forschten den Mann im Gasteinertal aus, wo er in einer Pension einquartiert war und die Thermen in Bad Gastein und Bad Hofgastein besuchte. "Ein alter Profi" - so wurde er laut Polizeipressestelle von den Polizisten bezeichnet.

Bei seiner Einvernahme zeigte sich der Wiener teilweise geständig. Die Polizeibeamten konnten ihm schließlich Diebstähle in Wörgl, Bad Ischl, Vöcklabruck und Bad Hofgastein nachweisen.

Der Akt wird bei der Staatsanwaltschaft Wels geführt. Der 70-Jährige wurde bereits nach Oberösterreich überstellt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 07:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bad-hofgastein-70-jaehrigen-seriendieb-geschnappt-572527

SBS Plattform weiterhin in guten Händen

SBS Plattform weiterhin in guten Händen

Vom Gasteinertal ins Salzachtal: Klaus Horvat- Unterdorfer wechselt vom Wirtschaftsverein "Ein Gastein" zur "SBS Plattform" und übernimmt dort die Geschäftsführung von Markus Rosskopf, der mit Oktober in die …

Schlagzeilen