Chronik

Bad Hofgastein: Alkolenker nach Verfolgungsjagd gefasst

Gefährliche Szenen hat es in der Nacht auf Sonntag in Bad Hofgastein gegeben: Ein junger Autolenker lieferte der Polizei eine hochriskante Verfolgungsjagd. Letztlich konnte der Mann gestoppt werden.

Symbolbild. SN/Robert Ratzer
Symbolbild.

Es war am Sonntag gegen 1.30 Uhr als eine Polizeistreife bei einer Routinekontrolle in Bad Hofgastein ein Fahrzeug anhalten wollte. Doch dazu kam es nicht, denn der Lenker des Wagens gab Vollgas und wollte flüchten.

Die Polizisten nahmen die Verfolgung des Pkw mit ihrem Einsatzfahrzeug auf. Später hieß es im Bericht der Beamten: "Der flüchtende Fahrzeuglenker versuchte durch mehrere riskante Fahrzeugmanöver und extrem überhöhter Geschwindigkeit durch das gesamte Ortsgebiet von Bad Hofgastein die Polizisten abzuhängen."

Dann geriet der Dorfgasteiner in Bad Hofgastein in eine Sackgasse, stieg aus seinem Fahrzeug aus und rannte davon. Doch wenig später konnten die Polizisten den 24-Jährigen stoppen.

als Begründung für seine Flucht gab er an, dass er Alkohol getrunken hätte und daher Angst hatte seinen Führerschein zu verlieren. Der Alkotest ergab jedoch "nur" 0,76 Promille - das ist zwar auch kein Bagatelldelikt (Strafrahmen: 300 bis 3700 Euro), die Führerscheinabnahme erfolgt jedoch erst ab 0,8 Promille.

Trotzdem: Die Polizisten untersagten dem 24-Jährigen die Weiterfahrt und nahmen ihm die Fahrzeugschlüssel ab. Den jungen Dorfgasteiner erwarten nun mehrere Anzeigen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.10.2020 um 11:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bad-hofgastein-alkolenker-nach-verfolgungsjagd-gefasst-68426401

Profit machen ohne Umwelt zu zerstören

Profit machen ohne Umwelt zu zerstören

Als seine Kinder schulpflichtig wurden, bezog Thomas Familie in St. Johann ein Einfamilienhaus. Doch bald bekamen die zwei Söhne schwerste Atembeschwerden, wahrscheinlich ausgelöst durch toxische Gase von …

Kommentare

Schlagzeilen