Chronik

Bad Reichenhall: Neue Beweisstücke gefunden

Die Polizei in Bad Reichenhall hat Gegenstände gefunden, die mit dem Raubmord zusammenhängen. Der Verdächtige bleibt in U-Haft.

Polizisten fanden zwei Wochen nach der Bluttat in Bad Reichenhall weitere Beweisstücke nahe des Tatortes. Das bestätigte am Dienstag Soko-Sprecher Franz Sommerauer. Nähere Informationen darüber werden allerdings aus kriminaltaktischen Gründen nicht preisgegeben. Möglicherweise handelt es sich bei den Beweisstücken um die Geldtasche des männlichen Opfers, die Geldtasche des Mädchens oder die Handtasche des Mädchens. Die Gegenstände wurden der Rechtsmedizin übergeben. Die Sonderkommission zum Raubmord sucht weiterhin mit Hochdruck nach Hinweisen. Verdächtiger in Haft Momentan sitzt ein Verdächtiger in Haft, er wurde nach Hinweisen aufgrund eines Phantombildes festgenommen. "Der junge Mann bestreitet weiterhin die Tat", erklärte Polizeisprecher Sommerauer. Derzeit werden auch DNA-Spuren ausgewertet. Wann die Ergebnisse vorliegen, ist noch unklar.

Der Täter hatte einen 73-jährigen Mann auf offener Straße erschlagen. Er überfiel auch ein 17-jähriges Mädchen, das die Tat schwer verletzt überlebte. Das Mädchen liegt noch immer im Krankenhaus. Anhand von Bildern soll sie den Täter identifizieren. Dafür muss es dem Opfer allerdings erst physisch und psychisch besser gehen.

Trotz erhöhter Polizeipräsenz fürchten sich noch immer viele Bad Reichenhaller, wie die Umfrage des SN-Videoreporters zeigt.



(SN)

Aufgerufen am 21.02.2018 um 04:32 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bad-reichenhall-neue-beweisstuecke-gefunden-3327388

Meistgelesen

    Video

    Mordfall Bad Reichenhall: "Wir stehen vor einem Puzzle"
    Play

    Mordfall Bad Reichenhall: "Wir stehen vor einem Puzzle"

    Im Mordfall Bad Reichenhall hat die Polizei nach der Festnahme eines jungen Soldaten Details zum Ermittlungsstand bekannt gegeben. Das …

    Schlagzeilen