Chronik

Barbara: Der einst so beliebte Vorname ist heute "out"

Kein anderer Namenstag erfreut sich so großer Beliebtheit wie jener der Barbara. Heute werden jedoch kaum noch Babys auf diesen Namen getauft.

"Margareta mit dem Wurm, Barbara mit dem Turm, Katharina mit dem Radl, das sind die drei heiligen Madl." Diesen Spruch über die drei heiligen Jungfrauen kennt Salzburgs Leitende Staatsanwältin Barbara Fischer seit ihrer Kindheit in Oberösterreich. Als bekennende Katholikin habe sie viel für ihre Namenspatronin, die heilige Barbara, übrig, sagt die Juristin. Wie jedes Jahr am 4. Dezember bekommt Fischer zum Namenstag von ihrem Mann Kirschbaumzweige geschenkt. Die Blüten zu Weihnachten seien ein Symbol der Erlösung.

Wie viele ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 08:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/barbara-der-einst-so-beliebte-vorname-ist-heute-out-96518269