Chronik

Bauernhof in Eching brannte: Ursache geklärt

In der Nacht auf Montag zeigte ein Autofahrer einen Brand auf einem Bauernhof an. Nun konnte die Ursache geklärt werden.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

In der Nacht auf Montag registrierte der Fahrzeuglenker gegen 3 Uhr den Brand bei einem Bauernhof in St. Georgen-Eching und zeigte diesen an. Ein in der Tenne gelagerter Holzturm war durch einen im Nahbereich abgestellten Aschenkübel in Brand geraten. Die aufsteigenden Flammen beschädigten die verkleidete Decke, die teilweise abgetragen werden musste, weil die Flammen in diese eingedrungen waren. Die Brandursachenermittlung am Montag ergab, dass es eine Selbstentzündung von gelagertem Abfallgut gab, in dessen Folge ein Holzlager entzündet wurde. Durch das Feuer und die starke Hitzeentwicklung kam zur Entzündung von Holzgebälk im Deckenbereich.

Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Verletzt wurde niemand. Die Freiwillige Feuerwehr von St. Georgen war mit rund 55 Mann im Einsatz. Bei den Löscharbeiten musste schwerer Atemschutz getragen werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.09.2018 um 12:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bauernhof-in-eching-brannte-ursache-geklaert-525634

Ortschef ist stolz aufs Neinsagen - und geht

Ortschef ist stolz aufs Neinsagen - und geht

Einen neuen Bürgermeister wird die Flachgauer Gemeinde Berndorf im Frühjahr 2019 bekommen. Langzeit-Ortschef Josef Guggenberger (ÖVP) hat am Freitag bekannt gegeben, dass er zur Bürgermeister- und …

Arnsdorf dankt mit 180.000 Euro

Arnsdorf dankt mit 180.000 Euro

Die Wallfahrtskirche Maria im Mösl soll zur 500-Jahr-Feier 2020 neu erstrahlen. In doppelter Hinsicht feierte die Pfarre Lamprechtshausen das Erntedankfest in der Wallfahrtskirche Maria im Mösl in Arnsdorf. …

Schlagzeilen