Chronik

Baustellen in der Stadt Salzburg: Löcher im Boden, Lücken bei den Informationen

Anrainer und Unternehmer fühlen sich teils schlecht über Bauarbeiten informiert. Jetzt liegt die Verantwortung bei Stadträtin Martina Berthold (Bürgerliste). Sie soll der "Salzburg AG auf die Finger klopfen."

"Ich finde es eine Frechheit, dass wir absolut nicht informiert worden sind", sagt eine Verkäuferin in einem Geschäft am Alten Markt. In der Altstadt finden aktuell an mehreren Orten Arbeiten am Leitungsnetz statt. Nur durch Zufall habe man davon erfahren - weil vor Grabungsbeginn ein Mitarbeiter einer Baufirma vorstellig geworden sei, um den Zustand des Gemäuers im Inneren zu dokumentieren. "Die Baustelle ist uns vor die Nase gesetzt worden und fertig." Offenbar kein Einzelfall: Im Bereich des Ritzerbogens und in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 26.01.2021 um 04:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/baustellen-in-der-stadt-salzburg-loecher-im-boden-luecken-bei-den-informationen-69904780