Chronik

Bayerische Schleierfahnder machten gesuchten Straftäter dingfest

Die Beamten zogen zudem einen 36-jährigen Kroaten aus dem Verkehr, der zum wiederholten Mal ohne Führerschein unterwegs war

Symbol Beamte der Grenzpolizeidirektion Piding machten einen Wiederholungstäter und einen gesuchten Straftäter dingfest.
Symbol

Eine Streife der Grenzpolizeiinspektion Piding bewies Donnerstagnachmittag bei der Kontrolle eines Mercedes mit deutschem Kurzzeitkennzeichen auf der A8 den richtigen Riecher. Einer der beiden Insassen des Autos - ein Deutscher mit syrischer Abstammung - entpuppte sich als ein seit mehr als acht Jahren gesuchter Straftäter. Der 39-Jährige war 2009 wegen gemeinschaftlichen räuberischen Diebstahls am Amtsgericht Düsseldorf zu einer Gefängnisstrafe von 16 Monaten verurteilt worden. Angetreten hatte er die Haftstrafe nie, er war untergetaucht. Im bayerischen Piding war seine Reise nun zu Ende. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Ebenfalls bayerische Schleierfahnder zogen zudem einen Mann ohne Führerschein aus dem Verkehr. Der 36-jährige Kroate gab gegenüber den Beamten an, dass er alleine im vergangenen halben Jahr drei Mal von der Polizei beim Fahren ohne die dafür erforderliche Fahrerlaubnis ertappt worden war. Aufgrund seiner offensichtlichen Unbelehrbarkeit habe die Ermittlungstruppe auf Anordnung der Staatsanwaltschaft eine Sicherheitsleistung von 3000 Euro einbehalten. Anschließend musste der Kroate seine Reise zu Fuß fortsetzen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 17.08.2018 um 05:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bayerische-schleierfahnder-machten-gesuchten-straftaeter-dingfest-38616625

Klimawandel lässt in Wals Wassermelonen wachsen

Klimawandel lässt in Wals Wassermelonen wachsen

Die Hitze macht sich auf den Feldern der Salzburger Bauern bemerkbar. Während andere die Dürre beklagen, freuen sich Gemüsebauern über ertragreiche Ernten - exotische Sorten inklusive. In der Erde kniend …

Kommentare

Schlagzeilen