Chronik

Bayern: 37-jähriger Pkw-Lenker stirbt nach Unfall

Ein 37-Jähriger ist am Mittwoch bei einem Verkehrsunfall auf der Staatsstraße in Saaldorf bei Schign-Langwied im benachbarten Bayern in seinem brennendem Auto eingeklemmt worden. Der Mann verstarb später im UKH Salzburg.

Trotz aller Bemühungen von Feuerwehr und Rotem Kreuz konnten die Einsatzkräfte den Einheimischen nicht mehr retten. Den bisherigen Ermittlungen der Freilassinger Polizei zufolge war der 37-Jährige mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2104 von Schönram kommend in Richtung Freilassing unterwegs gewesen. Auf Höhe der Einfahrt nach Schign kam er aus noch ungeklärter Ursache mit hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen einen Baum. Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt, das sofort zu brennen anfing. Hinzukommende Verkehrsteilnehmer leisteten Erste Hilfe, setzten einen Notruf ab und konnten das Feuer mit einem Pulverlöscher eindämmen.

Gegen 15 Uhr trafen dann die Freiwillige Feuerwehr Saaldorf, das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, zwei Notärzte und der Traunsteiner Rettungshubschrauber "Christoph 14" am Unfallort ein. Um das Unfallopfer aus seinem Auto zu befreien, mussten die Einsatzkräfte erst das Dach des Autos aufschneiden. Der 37-Jährige wurde ins UKH Salzburg gebracht, wo der Saaldorfer später verstarb.

Laut Zeugen stand gegenüber der Unfallstelle ein weißer Kastenwagen, vermutlich eines Paketzustellers, der von einer etwa 30 bis 40 Jahre alten Frau mir roten Haaren gefahren wurde. Als die Polizei eintraf, war das Fahrzeug bereits weg. Diese Frau wird dringend gebeten, sich unter der Telefonnummer +49 (0) 8654 46180 bei der Polizeiinspektion Freilassing zu melden, da sie eventuell wichtige Hinweise zum Unfallhergang geben kann.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.09.2018 um 02:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bayern-37-jaehriger-pkw-lenker-stirbt-nach-unfall-5959816

Schlagzeilen