Chronik

Bei Demontage von Dachplatten im Pinzgau traten gefährliche Asbestfasern aus: Zwei Arbeiter vor Gericht

Wegen des sehr selten zur Anwendung kommenden Straftatbestands des "vorsätzlichen umweltgefährdenden Behandelns und Verbringens von Abfällen" (Paragraf 181b StGB) wurde am Freitag am Salzburger Landesgericht einem Baggerfahrer (38) und einem Bauleiter (31) der Prozess gemacht.

Ungewöhnlicher Prozess in Salzburg.  SN/APA/BARBARA GINDL
Ungewöhnlicher Prozess in Salzburg.

Laut Strafantrag der Staatsanwaltschaft hatte der 38-Jährige im Mai dieses Jahres in Kaprun beim Abriss von einem Flugdach und von einem Carport mithilfe eines Baggers unsachgemäß die asbesthaltige Eterniteindeckung abgetragen. Dann habe der erstangeklagte 38-Jährige - ebenfalls auf Anweisung des zweitangeklagten 31-jährigen Bauleiters - bei der händischen Demontage der auf das Dach genagelten Platten entgegen den bestehenden Vorschriften und Verordnungen mit einer Flex gearbeitet: Dadurch wurden laut einem Sachverständigen-Gutachten auch etliche Fliesen kaputt - es kam zu einer Freisetzung einer ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 30.01.2023 um 08:06 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bei-demontage-von-dachplatten-im-pinzgau-traten-gefaehrliche-asbestfasern-aus-zwei-arbeiter-vor-gericht-130332220