Chronik

Bei fast jedem zweiten Einbruch scheitern die Täter

Die Bevölkerung sei seit Jahren sensibilisiert und investiere vermehrt in Sicherheitstechnik, sagen Experten. Die Zahl der Einbrüche soll 2019 um die Hälfte zurückgegangen sein.

Sicherheitsexperte Alexander Pichler in seinem Maxglaner Geschäft: „Eine komplette Funk-Alarmanlage für ein Haus mit acht Magnetkontakten, Bewegungsmeldern, Sirene, Fernbedienung, GSM und Wifi kostet 1800 Euro.“ SN/robert ratzer
Sicherheitsexperte Alexander Pichler in seinem Maxglaner Geschäft: „Eine komplette Funk-Alarmanlage für ein Haus mit acht Magnetkontakten, Bewegungsmeldern, Sirene, Fernbedienung, GSM und Wifi kostet 1800 Euro.“

Auch für die Salzburger Polizei sind die aktuellsten Entwicklungen im Bereich Eigentumskriminalität erfreulich. "Bei Einbrüchen in Wohnungen und Wohnhäuser verzeichnen wir einen starken Rückgang", so eine Polizeisprecherin. Robert Meikl von der Präventionsabteilung wird konkreter: "Im Jahr 2018 hatten wir in Salzburg 653 Wohnungseinbrüche, wobei es in 45 Prozent der Fälle beim Versuch geblieben ist, weil der oder die Täter an vorhandenen Sicherheitseinrichtungen gescheitert sind. Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Einbrüche nach unserer Einschätzung um die Hälfte zurückgegangen, wobei ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 01:58 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bei-fast-jedem-zweiten-einbruch-scheitern-die-taeter-83414044