Chronik

"Bei uns bleibt die Feuerwehr im Ort"

Nach 20 Jahren Überlegungen und Planungen wird in St. Gilgen eines der ältesten Feuerwehrhäuser in Salzburg saniert und erweitert.

Ortsfeuerwehrkommandant Karl Paul mit den Plänen für das neue Feuerwehrhaus. SN/berthold schmid
Ortsfeuerwehrkommandant Karl Paul mit den Plänen für das neue Feuerwehrhaus.

Die Feuerwehrhäuser in St. Gilgen sowie in Seeham gelten als die ältesten im Bundesland Salzburg. "Unser Haus ist 1950/51 errichtet worden", erzählt Karl Paul, Ortskommandant in St. Gilgen. Schon seit rund 20 Jahren sei an einem Sanierungs- und Neubauprojekt gearbeitet worden, nun sei es so weit. "Wir wollen im Oktober starten, derzeit laufen noch die Ausschreibungen", so Karl Paul.

Fest steht, dass die Feuerwehr am alten Standort mitten im Ort verbleiben wird. Überlegungen, das Feuerwehrhaus am Ortsrand neu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.09.2020 um 07:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bei-uns-bleibt-die-feuerwehr-im-ort-90975913