Chronik

Beim ASVÖ Salzburg bleiben die Fronten verhärtet

Nach der turbulenten Generalversammlung ist die Zukunft ungewiss.

Ihr Rücktritt wurde zumindest aufgeschoben: Die ASVÖ-Präsidiumsmitglieder Robert Krabb, Eduard Fraccaroli und Karin Vorderegger mit Präsident Dietmar Juriga (r.). SN/robert ratzer
Ihr Rücktritt wurde zumindest aufgeschoben: Die ASVÖ-Präsidiumsmitglieder Robert Krabb, Eduard Fraccaroli und Karin Vorderegger mit Präsident Dietmar Juriga (r.).

In den Sportverband ASVÖ Salzburg kehrt keine Ruhe ein. Ursprünglich hätte das Präsidium mit Dietmar Juriga an der Spitze bei der außerordentlichen Generalversammlung am Freitagabend in St. Johann abtreten sollen. Dazu kam es aber nicht. Denn die Tagesordnung, auf der ...

30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.10.2019 um 09:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/beim-asvoe-salzburg-bleiben-die-fronten-verhaertet-67400089