Chronik

Beim Bürgermeister häufen sich Klagen über die Postzustellung

Um die Situation zu verbessern, fordert Oberndorfs Bürgermeister Georg Djundja eine Verkleinerung der Zustell-Rayone, mehr Personal und eine faire Bezahlung der Postmitarbeiter.

 Bürgermeister Georg Djundja (SPÖ) vor einem leeren Postkasten in Oberndorf.Bild:  SN/sw/bernhard rieger
Bürgermeister Georg Djundja (SPÖ) vor einem leeren Postkasten in Oberndorf.Bild:

Nicht nur, wie berichtet, in Seekirchen, auch in zahlreichen anderen Flachgauer Gemeinden häufen sich die Beschwerden über die Postzustellung. Die Post räumt die Probleme ein und führt diese auf unvorhersehbare Personalausfälle zurück, an deren Behebung man arbeite. Die Gewerkschaft forderte zuletzt 60 neue Mitarbeiter in der Zustellung für Salzburg.

Auch Oberndorfs Bürgermeister Georg Djundja (SPÖ) ist mit dem Thema konfrontiert: "Aktuell bekomme ich sehr viele Bürgerbeschwerden über Post-Zustellprobleme: Teilweise kommt in Stadtteilen von Oberndorf drei bis vier Wochen ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.05.2022 um 01:32 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/beim-buergermeister-haeufen-sich-klagen-ueber-die-postzustellung-112271608