Chronik

"Beim Oedl in Hallein gibt es alles"

Während Alois Oedl, Inhaber des gleichnamigen Spielzeuggeschäfts in Hallein, gerade seinen 60. Geburtstag feierte, zählt das Geschäft an sich schon stolze 225 Lenze.

Alois der IV. - er ist immerhin schon in vierter Generation im Spielwarenbetrieb Oedl tätig - pfeift in einen "Arschpfeiferlreiter". Daneben wird eine bewegliche "Hühnersteign" präsentiert. Barbara Heuberger vom Salzburger Marionettentheater geht mit einer Holzmarionette durch den Raum. Benjamin Blümchen steht in Lebensgröße neben ihr.

Vergessen Holzspielsachen im Keltenmuseum ausgestellt

Vergessene Holzspielsachen werden gerade wiederbelebt und zwar im Keltenmuseum in Hallein. Der Anlass sind "225 Jahre Halleiner Spielwarengeschäft Oedl". Aus diesem Grund haben Barbara Tober und Florian Knopp vom Keltenmuseum eine Ausstellung darüber in kürzester Zeit organisiert. "Damit wollen wir neues und altes Spielzeug zeigen - den Gegensatz zwischen Moderne und Tradition. Es war eine spontane Entscheidung, diese Ausstellung zu machen." Gerade Holz- und Blechspielzeug erfreut sich heute wieder großer Beliebtheit.

Wer kennt es nicht - das Logo von Oedl? Max und Moritz sind seit Anbeginn dessen Markenzeichen, daher sind auch die Marionettenfiguren aus Holz vom Marionettentheater im Rahmen der Ausstellung zu bestaunen.

Alles begann vor 225 Jahren

Wie begann alles vor 225 Jahren? Am 20. Mai 1794 wurde Franz Oedl Teilhaber eines Holzwarenverlags, der bereits 1772 gegründet worden war. An diesem Tag kam auch das Haus am Unteren Markt in Hallein in den Besitz der Familie, wo es auch heute noch zu finden ist. Der Verlag vertrieb nicht nur Spielzeug, sondern auch Spanschachteln, Hauswaren und Galanteriewaren. Wer heute ein bestimmtes und besonderes Spielzeug sucht, der findet es bestimmt beim "Oedl" in Hallein. "Teilweise kommt sogar Kundschaft aus dem Ausland zu mir, um einzukaufen", so Alois Oedl.

Die Spielzeug-Ausstellung ist ab sofort bis 2. Februar 2020 zu besichtigen. An bestimmten Tagen gibt es auch ein Rahmenprogramm zum Austoben und spezielle Veranstaltungen: Am 26. Oktober steh ein Spielenachmittag mit Bastelworkshop im Keltenmuseum auf dem Programm (14 Uhr), am Dienstag, 5. November (14 Uhr) steht die Reihe "Kaffegeschichte(n)" des Keltenmuseums ganz im Zeichen von Spielen und Spielzeug in Hallein, und am Freitag, 15. November führen eine Marionette und ein Spieleforscher durch die Ausstellung (15 Uhr).

Übrigens: Nächstes Jahr steht das nächste Jubiläum an: Das Keltenmuseum feiert seinen 50. Geburtstag.

TENNENGAU-NEWSLETTER

Jetzt kostenlos anmelden und wöchentlich topaktuelle Informationen aus Ihrer Region kompakt per E-Mail erhalten.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 11:28 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/beim-oedl-in-hallein-gibt-es-alles-78069655

Kommentare

Schlagzeilen