Chronik

Besetzung von Professorenstelle mündete in brisanten Salzburger Prozess

Symbolbild.  SN/bilderbox
Symbolbild.

Thomas Forsthuber erhebt schwere Vorwürfe bei der Vergabe einer Professorenstelle an der Universität Mozarteum. Der langjährige Architekt (58), Inhaber etlicher einschlägiger Preise, lastet der Hochschule an, bei der Besetzung der Professur, bei der es um die Uni-Ausbildung künftiger AHS-Lehrer im technisch-gestalterischen Bereich geht, ein "rechtlich mangelhaftes" Bestellungsverfahren durchgeführt zu haben. Unter 30 Bewerberinnen und Bewerbern sei letztlich eine Frau zum Zug gekommen, die die fachliche Qualifikation für die Stelle "in keiner Weise" erfülle. Forsthuber, zuletzt auch 20 Jahre Lektor im ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.10.2020 um 03:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/besetzung-von-professorenstelle-muendete-in-brisanten-salzburger-prozess-73913869