Chronik

Besuchsverbot bringt Senioren nicht aus der Ruhe: "Wovor soll ich mich fürchten?"

Die meisten Bewohner in den Seniorenheimen lassen sich durch das Virus und das vorläufige Besuchsverbot nicht aus der Ruhe bringen.

Wie jeden Vormittag dreht Erika Tanacek mit dem Rollator eine Runde durch das städtische Seniorenwohnhaus Hellbrunn und plaudert mit zwei Mitbewohnerinnen. "Ich bin froh über das Besuchsverbot", sagt die 83-Jährige. Es sei gut, dass nun im Haus Ruhe herrsche. "Ich will nicht krank werden, und das Verbot ist ja nicht für immer." Ihr Sohn lebe in Wien und könne ohnehin nicht so oft vorbeikommen.

Seit Freitag um 16 Uhr gilt das Besuchsverbot in den sechs städtischen Seniorenwohnhäusern und ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.01.2021 um 04:00 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/besuchsverbot-bringt-senioren-nicht-aus-der-ruhe-wovor-soll-ich-mich-fuerchten-84811219