Chronik

Betäubungsmittel für Pferde inhaliert: 16-Jähriger in Spital eingeliefert

Die Polizei führte bei einer Schulschluss-Party am Donnerstagabend in St. Johann eine Schwerpunktaktion im Rahmen des Salzburger Jugendschutzgesetzes durch.

Symbolbild. SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Die Polizei hat in der Nacht auf Freitag bei einer Schulschluss-Party in Alpendorf eine Schwerpunktkontrolle nach dem Jugendschutzgesetz durchgeführt. Dabei wurde nach Mitternacht ein in einer Wiese liegender 16-Jähriger aufgegriffen, der "zeitlich und räumlich nicht orientiert" gewesen sei, wie die Polizei berichtete. Der Jugendliche habe angegeben, neben Amphetaminen auch ein Pferdebetäubungsmittel konsumiert zu haben. Nach der Erstversorgung sei sei er ins Klinikum nach Schwarzach gebracht worden. Der 16-Jährige wird bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Darüber hinaus wurden bei der Feier - zum Zeitpunkt der Kontrolle hielten sich nach Schätzung der Polizei rund 700 Gäste dort auf - in Summe 26 Jugendliche wegen Überschreitung der Ausgehzeit abgemahnt. Vier Jugendliche wurden mit Organmandaten von je 30 Euro bestraft. Gegen die Veranstalter gab es keine Beanstandungen. Es sei "ausreichend Sicherheitspersonal für die Eingangskontrolle abgestellt" gewesen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 12.07.2020 um 06:53 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/betaeubungsmittel-fuer-pferde-inhaliert-16-jaehriger-in-spital-eingeliefert-73018138

Wagrain lehrt nachhaltigen Tourismus

Wagrain lehrt nachhaltigen Tourismus

Der "KUHbidu"Familienerlebnisweg ist die neue Attraktion im Snowspace Salzburg. Am Wagrainis Grafenberg können Kinder und Erwachsene interessante Fakten zu Kühen und ihrer Haltung auf der Alm erfahren. An …

Schlagzeilen