Chronik

Betonmischer in Aigen umgekippt: Bergung dauerte mehrere Stunden

Im Salzburger Stadtteil Aigen ist am Mittwoch ein 37 Tonnen schwerer Betonmischer umgekippt. Die Bergung dauerte mehrere Stunden. Polizei, die Berufsfeuerwehr Salzburg sowie ein Fahrzeug vom Roten Kreuz waren beteiligt.

Die Berufsfeuerwehr Salzburg wurde zur Bergung eines Betonmischers im Stadtteil Aigen gerufen. SN/robert ratzer
Die Berufsfeuerwehr Salzburg wurde zur Bergung eines Betonmischers im Stadtteil Aigen gerufen.

Nachdem am späten Mittwochnachmittag ein Betonmischer im Stadtteil Aigen umgekippt war, wurde die Berufsfeuerwehr Salzburg von der Polizei um Unterstützung bei der Bergung ersucht. Wie die Landespolizeidirektion Salzburg in ihrer Presseaussendung mitteilte, konnte am Einsatzort festgestellt werden, dass der Betonmischer von alleine auf einer Schotterstraße wegrutschte und umkippte, während sich der Fahrer auf der nahe gelegenen Baustelle befand.

Der Betonmischer war beladen, und hatte somit ein Gesamtgewicht von ca. 37 Tonnen. Dadurch war es erforderlich, für die Bergung einen Kran, einen LKW- Abschleppwagen sowie einen Traktor zur Absicherung beizuziehen. Die Bergung dauerte mehrere Stunden. Aufgrund des Gefährdungspotenzials wurde ein Rettungswagen angefordert. Um 20:15 Uhr wurde konnte der Betonmischer erfolgreich geborgen werden. Es wurde niemand verletzt, die Schadenssumme ist nicht bekannt.

Aufgerufen am 30.11.2021 um 11:31 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/betonmischer-in-aigen-umgekippt-bergung-dauerte-mehrere-stunden-77461633

Schlagzeilen