Chronik

Betrüger schädigte Hotel in Zell am See mit Kreditkarte

Polizei rät zu Vorsicht bei Zahlungsverbindungen und zur Information der Mitarbeiter.

Symbolbild.  SN/apa/hans techt
Symbolbild.

Aus dem Pinzgau wird ein Betrugsfall gemeldet. Ein bislang unbekannter Täter hat ein Appartement für einen Zeitraum von einer Woche in einem Hotel in Zell am See gebucht. Die Abbuchung von der Kreditkarte des Täters erfolgte am 16. Juli. In weiterer Folge stornierte der unbekannte Täter laut Polizeibericht teilweise seine Buchung und forderte den Betrag auf ein anderes Konto zu überweisen. Daraufhin wurde die Rücküberweisung vom Hotel ordnungsgemäß durchgeführt. Am 19. August meldete sich die Kreditkartenfirma und buchte den Betrag vom 16. Juli zurück, da die Karte als gestohlen gemeldet wurde. Den Gesamtschaden, den das Hotel erlitt, erreichte einen vierstelligen Bereich.

Die Polizei gibt Tipps, wie man sich schützen kann: "Seien Sie generell vorsichtig bei Änderungen der Zahlungsverbindung. Informieren Sie Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in Ihrem Unternehmen Zahlungsanweisungen tätigen, über dieses Betrugsmodell. Warnen Sie weitere, möglicherweise direkt Betroffene und sensibilisieren Sie diese. Ist bereits ein Schaden eingetreten, erstatten Sie auf der nächsten Polizeiinspektion eine Anzeige."

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2019 um 11:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/betrueger-schaedigte-hotel-in-zell-am-see-mit-kreditkarte-75154540

Schnalzer zeigen Mut: Ausflug in die Moderne

Schnalzer zeigen Mut: Ausflug in die Moderne

Die Schnalzer aus Maria Alm pflegen ihre Tradition mit Hingabe. Keine andere Jugendgruppe in Land siegt öfter. Jetzt zeigen sie richtig Schneid. Und stehen in der ARGEkultur auf der Bühne.

Schlagzeilen