Chronik

Betrugsfalle per WhatsApp - Opfer in Salzburg verlor 35.000 Euro

Wieder einmal haben Internetbetrüger ein leichtgläubiges Opfer gefunden und diesem enormen Schaden zugefügt. Das berichtete nun die Salzburger Polizei,

Symbolbild. SN/APA/AFP/-
Symbolbild.

Eine in Salzburg lebende Dänin ist Opfer eines Internetbetrugs geworden. Unbekannte kontaktierten die 66-Jährige per WhatsApp und täuschten ihr vor, dass insgesamt 149.000 Euro auf mehreren Konten im Ausland, die auf ihren Namen lauteten, eingefroren seien.

Falls sie die fälligen Steuern zahle, würde ihr das Geld ausgezahlt werden. Die Frau überwies 35.000 Euro von November 2021 bis Mai 2022 in Kryptowährungen. Von dem versprochenen Gewinn sah sie laut Polizei aber nichts.

Aufgerufen am 28.06.2022 um 03:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/betrugsfalle-per-whatsapp-opfer-in-salzburg-verlor-35-000-euro-121739512

Kommentare

Schlagzeilen