Chronik

Bewaffneter Raubüberfall in Anif: Verfahren gegen Inder eingestellt

Duo überfiel Tankstelle in Neu-Anif: Keine Beweise gegen Verdächtigen.

Zwei Täter hatten den Kassier der Tankstelle überfallen.  SN/polizei
Zwei Täter hatten den Kassier der Tankstelle überfallen.

Nach einem bewaffneten Überfall auf eine Tankstelle in Neu-Anif am 4. September gegen 3.40 Uhr früh war ein im Tennengau lebender Inder (28) ins Visier von Polizei und Justiz geraten. Nach Auswertung der Tankstellen-Videos nahm ihn die Polizei fest und warf ihm vor, Komplize des flüchtigen Haupttäters zu sein. Die Staatsanwaltschaft beantragte gegen den Inder einen Haftbefehl, den das Gericht aber mangels dringenden Tatverdachts abwies. Vor einigen Tagen wurde das Verfahren gegen den Inder mangels Beweisen nun eingestellt. Dazu sein Verteidiger Franz Essl: "Mein Mandant ist Zeitungszusteller im Rayon um die Tankstelle. Er ist oft frühmorgens dort. Dass er dort, wo ihn alle kennen, einen Überfall begeht, wäre lebensfremd."

Aufgerufen am 05.12.2020 um 07:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bewaffneter-raubueberfall-in-anif-verfahren-gegen-inder-eingestellt-62350363

Schlagzeilen