Chronik

Beziehungsstreit in Salzburg: Frau schlug mit Hammer zu

Im Salzburger Suchtgiftmilieu gab es am Wochenende eine wilde Auseinandersetzung.

 SN/apa (webpic)

In einer Wohnung in der Elisabeth-Vorstadt kam es am Sonntag gegen 0.30 Uhr zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Beteiligt waren ein 37-jähriger Österreicher und auf der anderen Seite ein 33-jähriger Österreicher und dessen 28-jährige serbischstämmige Freundin.

Die drei konsumierten zunächst Cannabis und gerieten dann in Streit. Der 37-Jährige gab später zu Protokoll, dass sich der andere Mann ein Küchenmesser gegriffen und ihn damit im Gesicht verletzt habe. Danach versuchten der Angreifer und seine Freundin vom Tatort zu fliehen. Die Frau schlug dem 37-Jährigen mit einem Hammer auf den Hinterkopf, um sich freie Bahn zu schaffen Der Mann brach zusammen.

Die Polizei konnte den amtsbekannten 33-jährigen Salzburger und seine Lebensgefährtin noch in der Nacht ausforschen. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Festnahmen und eine Hausdurchsuchung an. Die beiden Tatverdächtigen wurden vom Einsatzkommando Cobra in ihrer Wohnung verhaftet und in die Justizanstalt Puch-Urstein überstellt. Bei der Durchsuchung wurden unter anderem Suchtmittel und Suchtmittelutensilien sichergestellt. Die Verdächtigen streiten jede Beteiligung an der Tat ab. Einen Zusammenhang mit den jüngsten Auseinandersetzungen im Drogengeschäft dürfte es nicht geben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 10.12.2018 um 02:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/beziehungsstreit-in-salzburg-frau-schlug-mit-hammer-zu-39013987

Schlagzeilen