Chronik

Bezirkshauptmann: "Rote Ampel wegen privater Partys"

Gefeiert wird quer durch die Gesellschaftsschichten. Bei daraus resultierenden Coronafällen und notwendigem Contact Tracing kommt dann oft schlechte Laune auf - böse Unterstellungen inklusive.

Bezirkshauptmann Bernhard Gratz. Welche Corona-Zahlen am Ende auf dem Papier stehen, wird man sehen... Bild:  SN/SW / Christa Nothdurfter
Bezirkshauptmann Bernhard Gratz. Welche Corona-Zahlen am Ende auf dem Papier stehen, wird man sehen... Bild:

Die Fassung nicht verlieren. Das gehört bestimmt auch zu den Aufgaben eines Bezirkshauptmanns. Bernhard Gratz kann das gut. Seine auf Nachfrage an die Pinzgauer Nachrichten gerichteten Sätze sind mit Bedacht gewählt. Nur zwischen den Zeilen lässt sich seine Verwunderung darüber erahnen, dass offenbar nach wie vor private Partys gefeiert werden. Trotz roter Ampel, trotz aller Appelle. Und quer durch die Gesellschaftsschichten.

"Es fallen Wörter wie ,Hexenjagd' und ,Denunzination'"

Gratz: "Ich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2020 um 07:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bezirkshauptmann-rote-ampel-wegen-privater-partys-94813837