Chronik

Braunbären sind im Zoo Salzburg aus dem "Winterschlaf" erwacht

Drei Monate haben die beiden Bären jetzt in ihrer Höhle verschlafen. Daher ist auch der Bärenhunger noch nicht zurück.

Der Frühling ist da. Das merkt man daran, dass die Braunbären im Zoo Salzburg aus ihrer Winterruhe erwacht sind. Die warmen Sonnenstrahlen der vergangenen Tage drangen in die Schlafhöhlen der beiden Salzburger Braunbären Blanca und Aragon und haben sie geweckt. Die vergangenen drei Wintermonate haben die beiden einfach verschlafen. Deshalb wird es noch ein bisschen dauern, bis sie wieder so richtig munter sind und einen "Bärenhunger" entwickeln, heißt es aus dem Zoo. Kurz nach dem Aufstehen knabbern die Allesfresser nur zaghaft an Blattspitzen.

Warum Braunbären in Winterruhe gehen

In den Wintermonaten finden die Braunbären nicht genug Nahrung. Deshalb ziehen sie sich vor dem Beginn der kalten Jahreszeit in eine Höhle zurück. Die Winterruhe ist kein echter Winterschlaf, da sie relativ leicht wach werden können. Jedes Jahr aufs Neue ist die Freude über das Erwachen der Bären im Zoo aber riesengroß: "Alle hoffen, dass der Winter nun endgültig vorbei ist", heißt es aus dem Zoo.
Besonders begeistert über das Aufstehen der Bären ist das Salzburger Familienunternehmen Honigmayr: Denn die beliebteste Honigmanufaktur Österreichs mit Sitz in Tenneck hat die Patenschaft für die 31-jährige Braunbärin Blanca um ein weiteres Jahr verlängert.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.01.2021 um 06:10 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/braunbaeren-sind-im-zoo-salzburg-aus-dem-winterschlaf-erwacht-66808078

Jeder kocht sein Süppchen

Der österreichische Föderalismus hat seine Vor- und Nachteile. Gerade in der Pandemiebekämpfung aber sollte der Bund …

Autorenbild

Kommentare

Schlagzeilen