Chronik

Bürger empören sich über Müll am Mondsee

Entlang des Mondsees werde gecampt, gegrillt und das Landschaftsschutzgebiet extrem verschmutzt, sagen Anwohner.

Entlang des Sees bleiben oft Berge von Müll zurück. SN/berthold schmid
Entlang des Sees bleiben oft Berge von Müll zurück.

Die Situation sei zum Schämen, zum Ärgern und zum Verzweifeln: So beschrieb Brigitte Wehinger ihre Wahrnehmungen entlang des Mondsees an der L217 im Ortsteil Oberburgau, der zur Gemeinde St. Gilgen gehört. "Die freien Flächen am Seeufer werden von Badegästen vermüllt, die schmale Straße ist oft verparkt, sodass ein Durchkommen schwer möglich ist. Dazu kommen unglaubliche hygienische Missstände. Das geht so weit, dass die angrenzenden Wanderwege zum Wasserfall und zur Eisenau stellenweise einer Kloake ähneln." Das Problem sei seit vielen Jahren ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 11:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/buerger-empoeren-sich-ueber-muell-am-mondsee-91794118