Chronik

Bürgerliste fordert: Härtefall rasch zugänglich machen

Linz hat seinen Härtefallfonds schon angepasst: Er muss niederschwellig und treffsicher sein.

Bereits im Mai 2020 hat Bürgerlisten-Gemeinderätin Anna Schiester einen Härtefallfonds für armutsgefährdete Menschen mit hoher Wohnkostenbelastung in der Höhe von einer Million Euro gefordert. 200.000 Euro stehen dafür nun im Stadthaushalt bereit. SN/sw/vips
Bereits im Mai 2020 hat Bürgerlisten-Gemeinderätin Anna Schiester einen Härtefallfonds für armutsgefährdete Menschen mit hoher Wohnkostenbelastung in der Höhe von einer Million Euro gefordert. 200.000 Euro stehen dafür nun im Stadthaushalt bereit.

Bereits im Mai 2020 hat Bürgerlisten-Gemeinderätin Anna Schiester einen Härtefallfonds für armutsgefährdete Menschen mit hoher Wohnkostenbelastung in der Höhe von einer Million Euro gefordert. 200.000 Euro sind dafür nun im Stadthaushalt für 2021 vorgesehen. Schiester pocht nun darauf, diesen Fonds rasch für die Menschen zugänglich zu machen: "Die soziale Krise wird immer stärker sichtbar. Rundum häufen sich die Hilfeansuchen von Menschen, die ihre Miete nicht mehr
bezahlen können - sie brauchen unbürokratisch Unterstützung", so die Vorsitzende des Sozialausschusses.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 08.03.2021 um 07:00 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/buergerliste-fordert-haertefall-rasch-zugaenglich-machen-98683753