Chronik

Bundesheer-Flugzeug holte infizierten Salzburger Soldaten aus dem Kosovo

Die Herecules C-130 landete am Montagabend mit dem Patienten an Bord am Salzburger Flughafen.

Am Salzburger Flughafen ist am Montagabend ein Hercules-Transportflugzeug gelandet. Die C-130 war um 13 Uhr von Linz nach Priština im Kosovo aufgebrochen, um einen an Covid-19 erkrankten Salzburger Soldaten abzuholen. Um 19.15 Uhr kam die Maschine mit dem Patienten an Bord an. "Er ist vom Samariterbund übernommen worden und direkt ins Salzburger Landeskrankenhaus gebracht worden", sagte Bundesheer-Sprecher Wolfgang Riedlsperger. Der Zustand des Mannes war unklar, er sei bei der Ankunft aber ansprechbar gewesen.

Der Transport sei mit einem sogenannten Medical Evacuation Modul erfolgt, einer Art "fliegenden Intensivstation". Bereits im April hatte das Heer so einen mit dem Virus infizierten Soldaten aus Sarajevo (Bosnien-Herzegowina) zurückgebracht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.01.2021 um 05:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/bundesheer-flugzeug-holte-infizierten-salzburger-soldaten-aus-dem-kosovo-96369928

Kommentare

Schlagzeilen