Chronik

Burg Golling: Glockenturm kehrt zurück

Mehr als ein Jahr musste die Burg Golling ohne ihren historischen Glockenturm auskommen. Nun ist er wieder montiert.

Im Mai 2017 musste der fast 500 Jahre alte Glockenturm der Burg Golling abgebaut werden - Käfer hatten dem Holz übel mitgespielt. Drei Schüler des Kuchler Holztechnikums, Johannes Schößwendter, Karl Mayr und Michael Haunsperger (Bildmitte mit Lehrer Herbert Irnberger sowie Rupert Siller, Martin Unterwurzacher und Thomas Lienbacher von der Zimmerei Siller), haben im Lauf des Jahres den Glockenturm nachgebaut und neue Steher errichtet. Wo es möglich war, blieben die historischen Teile erhalten. Am Donnerstag hievte ein Teleskopkran das fast 300 Kilogramm schwere Konstrukt auf das Dach der Burg Golling, wo es die Kuchler Zimmerei Siller montierte. In den kommenden Tagen werden die Steher mit Schindeln verkleidet.

Hier ein paar Eindrücke von der Montage:

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.12.2018 um 04:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/burg-golling-glockenturm-kehrt-zurueck-29199403

Junges Filmteam fragt: Wer war Eugen Grill?

Junges Filmteam fragt: Wer war Eugen Grill?

Die Eugen-Grill-Werke in Hallein waren der größte Rüstungsbetrieb Salzburgs während des Dritten Reichs. Grills Urenkel recherchiert für einen Film. Im "Grünen Zimmer" im Halleiner Keltenmuseum hat sich das …

Kommentare

Schlagzeilen