Chronik

Busfahrer hinderte in Salzburg Räuber an Flucht

Ein 39-jähriger Salzburger raubte einem Asylbewerber das Handy. Der Obuslenker schloss die Türen.

Symbolbild. SN/APA/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Zu einem Raub kam es am Montagabend in einem Obus in der Saint-Julien-Straße in der Stadt Salzburg. Ein 39-jähriger Salzburger entriss einem afghanischen Asylbewerber das Handy. Das Opfer wandte sich daraufhin an den Busfahrer. Dieser verriegelte die Türen und alarmierte über die Busleitstelle die Polizei. Der 39-Jährige versuchte daraufhin mit einem Skateboard eine Scheibe einzuschlagen. Der mutmaßliche Räuber verhielt sich dann auch gegenüber der Polizei aggressiv, die Beamten alarmierten weitere Polizeistreifen. Der 39-Jährige gestand schließlich den Raub, die Polizei konnte dem Opfer das Handy wieder zurückgeben. Bei einer Vernehmung auf der Polizeiinspekion Bahnhof gestand der 39-Jährige schließlich noch, früher an dem Abend Cannabis konsumiert zu haben.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.09.2018 um 11:00 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/busfahrer-hinderte-in-salzburg-raeuber-an-flucht-23007754

Flughafen Salzburg muss Gürtel enger schnallen

Flughafen Salzburg muss Gürtel enger schnallen

Die fünfwöchige Sperre für die Pistensanierung 2019 verursacht einen Umsatzausfall in Millionenhöhe. Sparen ist daher angesagt - vor allem im eigenen Haus. Die Bruchlandung von AirBerlin und FlyNiki im …

"Manche waren zwei Jahre nicht draußen"

"Manche waren zwei Jahre nicht draußen"

Das Albertus-Magnus-Haus hat im Vorjahr zu- und jetzt mit neuem Schwerpunkt wieder aufgesperrt. Nach einem Jahr Umbauphase eröffnete vorigen Freitag das Albertus-Magnus-Haus neu. Das Haus der Caritas in …

Kommentare

Schlagzeilen